CORPORATE DESIGN – DAS MANUAL ODER DIE STYLEGUIDES

 

Klare Regeln für ein Corporate Design werden im Corporate Design Manual oder im Styleguide festgelegt. Sie schaffen nicht nur für die eigenen Mitarbeiter deutliche Gestaltungsrichtlinien, sondern auch für Dienstleister. So wird ein einheitliches Design aller Unternehmenskommunikationsmittel gewährleistet. Doch was genau beinhaltet ein Corporate Design Manual?

  • Positionierung und Größen des Logos und die Abstände zum Seitenrand
  • Einsatz von Farben und ihre Aussage/Funktion
  • Verwendung von Farbharmonien
  • Definition der Hausschrift und die Verwendung von Größen/Schnitten
  • Definition und Verwendung von Gestaltungselementen
  • Beispiele für Bildwelten
  • Beispiele für den Einsatz von Gestaltungsgrundlagen in der Geschäftsausstattung

 

BRIEFPAPIER, VISITENKARTEN UND CO.

Es gibt keine zweite Chance für den ersten Eindruck. Das gilt nicht nur für die erste Begegnung mit einem anderen Menschen, das gilt auch fürs Design. Wenn Sie ein Produkt kaufen, dann ist es Sympathie auf den ersten Blick. Das Design spricht Sie an. Viele Menschen denken dabei, dass Sie natürlich ganz rational für ein Produkt entscheiden. Leider falsch, denn Menschen entscheiden aus dem Bauch heraus und begründen ihre Entscheidungen dann scheinbar rational. Deshalb ist es so wichtig, dass Unternehmen überlegt und sinnvoll über ihre Kommunikationsmittel ihre Werte und positiven Seiten präsentieren. Aus diesem Grund sind harmonische Gestaltungsrichtlinien relevant für ein wirkungsvolles Corporate Design.

 

CORPORATE DESIGN BEI WEBSEITEN

Auch für die Gestaltung von Webseiten ist das Corporate Design ein wesentlicher Einflussfaktor. Farben, Gestaltungselemente und Schriften aus den Styleguides werden auch auf das Webdesign angewendet. Schließlich soll das Corporate Design auch medienübergreifend funktionieren. Dabei sind die technischen Anforderungen eine Herausforderung, denn die Darstellung auf digitalen Endgeräten von Farben und Schriften ist nicht dieselbe wie bei Druckmedien. Hierzu müssen in den Styleguides vorab Richtlinien für das Webdesign definiert werden.